Spurwechsel - 4 Wochen ohne Auto

 

 

Schön, dass Sie sich für das Projekt Spurwechsel interessieren. Damit Sie auf dem Laufenden bleiben, werden hier während des Projektes Neuigkeiten veröffentlicht. 

 

 

 

 

 

 

Die ersten zwei Wochen sind fast geschafft. Es ist Halbzeit beim Spurwechsel-Projekt. Wie läuft es bei den Teilnehmern? Die gute Nachricht: Auch nach fast zwei Wochen hat keiner der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sein Auto beim Landkreis Emsland abgeholt. 

 

 

 

 

 

Workshops

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden ausgewählt und die Aktion „Spurwechsel – 4 Wochen ohne Auto“ startete mit den Workshops, in denen nicht nur die notwendigen Formalitäten erledigt wurden, sondern den Teilnehmenden auch Alternativen zum Auto aufgeführt und weitere wichtige Informationen vermittelt wurden. Die Mobilitätszentrale Emsland der Emsländischen Eisenbahn informierte in den Workshops unter andrem darüber, wie die Spurwechsler mit dem Bus oder der Bahn ihr Reiseziel erreichen können und wie teuer die Fahrt mit einem Rufbus ist.

Einmal die Schlüssel, bitte.

Am 2. September war es soweit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Spurwechsel-Projektes mussten ihre Autos und Schlüssel abgeben. Insgesamt vier Wochen verzichten sie nun auf ihr eigenes Fahrzeug und nehmen stattdessen Bus, Bahn oder Fahrrad. Begrüßt wurden sie vom zuständigen Dezernent Michael Steffens, er sei ebenfalls gespannt, was die Teilnehmer im Anschluss berichten würden und freue sich, dass dieses Projekt bei den Emsländern auf so gute Resonanz gestoßen sei. So unterschiedlich die Autos der Teilnehmer auch waren – in einer Sachen waren sich die meisten ähnlich: Das Fahrrad für den Rückweg wurde bereits mittransportiert.