Elektromobilität im Emsland

 

Wir setzen auf das Zukunftsthema Elektromobilität! Unser Ziel ist es, den Verkehrssektor energieeffizienter, klima- und umweltverträglicher zu gestalten. Wir möchten dabei eine Vorbildfunktion beim eigenen Fuhrpark übernehmen, zum Aufbau der nötigen Ladeinfrastruktur beitragen, Unternehmen und Bürger sensibilisieren und Anreize für einen Umbau des Verkehrs auf die Elektromobilität bieten.

 

Ein Baustein besteht darin, dass der Fuhrpark des Landkreises schrittweise ergänzt und modifiziert wird. Für kurze Fahrten innerhalb der Stadt gibt es in der Verwaltung Dienst-E-Bikes, für mittlere Streckenlängen Elektroroller aus dem Hause emco. Und nicht zuletzt kommen E-Autos zum Einsatz: Zunächst stehen zwei E-Fahrzeuge am Standort Meppen zur Verfügung - ausgewählt wurden aufgrund der Reichweite und guter Praxistests zunächst ein Nissan Leaf und ein Renault Zoe, hinzugekommen sind zwischenzeitlich auch Modelle der Hersteller VW und BMW. Auch Ladesäulen sind am Parkplatz des Kreishauses vorhanden.

 


 

Förderung von Ladeinfrastruktur

Der Landkreis Emsland verfolgt das Ziel, ein möglichst bedarfsorientiertes und für jedermann zugängliches Netz an öffentlicher Ladeinfrastruktur zu schaffen und stellt dafür ein Gesamtbudget von 200.000,- € zur Verfügung. Außerdem soll auch der Ausbau halböffentlicher und privater Ladeinfrastruktur unterstützt und gefördert werden. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, die Elektromobilität unterstützen bzw. ein E-Fahrzeug erwerben zu wollen, können Sie eine Förderung für die Ladeinfrastruktur erhalten.

 

Alle nötigen Informationen und Unterlagen können Sie hier herunterladen:

 

 


 

 

E-Autos ausleihen

Gerne wollen wir auch die emsländische Bevölkerung für die elektromobile Fortbewegung sensibilisieren. Daher bestand ein erster Ansatz darin, dass die E-Autos jeweils von Freitagmittag bis Montagmorgen von Bürgerinnen und Bürgern kostenlos ausgeliehen werden konnten, damit sie sich mit dem Thema Elektromobilität auseinandersetzen und ggf. Vorurteile abbauen. Die Vergabe erfolgte über die Kreisverwaltung nach dem Losverfahren.

 

Mindestnutzungsbedingungen kostenfreier Verleih Elektro-PKW:

 

  • Vollendung 21. Lebensjahr (Nachweis Vorlage gültiger Personalausweis)
  • mind. seit einem Jahr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (für PKW, Nachweis durch Vorlage des Führerscheines)
  • erster Wohnsitz im Landkreis Emsland
  • Fahrzeug ist haftpflicht- und vollkaskoversichert. Die Selbstbeteiligung beträgt 300 €. Nutzer haftet für alle Schäden (Haftpflicht- und Kaskoschäden), die während der Überlassungszeit auftreten, im Rahmen der Selbstbeteiligung.
  • Es ist eine Kaution in Höhe von 100 € in bar bei Fahrzeugabholung zu hinterlegen. Die Rückzahlung an den Nutzer erfolgt nur bei ordnungsgemäßer Rückgabe.
  • Verleihzeitraum freitags 13.00 Uhr bis montags 08.30 Uhr.
  • Fahrzeug darf keinem Dritten zur Nutzung überlassen werden.
  • Im Vorfeld der losweisen Vergabe Registrierung über Homepage des Landkreises notwendig (s.u.).

 

Um ehrenamtliches Engagement zu honorieren, profitieren Besitzer von Ehrenamtskarten von einem Sonderkontingent.

 

Derzeit sind keine weiteren Bewerbungen um eine Probefahrt mit den Elektroautos möglich.

 

 

 

 


Informationsveranstaltung: Elektroautos – Praxiserfahrungen und Tipps

Eine erste Informationsveranstaltung zu Elektroautos fand am Donnerstag, 10. August 2017 statt. Gut 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger wurden zunächst von Dezernent Michael Steffens informiert, wie der Landkreis Emsland mit der Erarbeitung eines Elektromobilitätskonzeptes und ersten Maßnahmen einen Beitrag zur Verbreitung der Elektromobilität leisten möchte.

 

Der Geschäftsführer der Metropolregion Raimund Nowak zeigte in einem eindrucksvollen Vortrag, welche Hürden, Vorteile, Vorurteile und Chancen die Elektromobilität bietet. Der Stammtisch der emsländischen E-Auto-Fahrer berichtete von den alltäglichen Erfahrungen mit einem E-Auto. Einen Einblick in die Autos inklusive kleiner Probefahrten bildete den Abschluss.

 

Weitere Veranstaltungen für Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger sind im Rahmen des Entwicklungsprozesses des Elektromobilitätskonzeptes geplant.