Fachkräfte in den Frühen Hilfen

Die Fachkräfte in den Frühen Hilfen sind Hebammen Frühe Hilfen sowie Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegende (FGKiKP), die eine Zusatzqualifikation haben. Sie bieten Unterstützung in allen Fragen und Belangen rund um das Leben mit dem Kind, gewährleisten eine altersgerechte Versorgung von Neugeborenen und leiten Eltern zu einem gesundheits- und entwicklungsfördernden Umgang an. Dabei haben die Fachkräfte die gesamte Familie im Blick und vermitteln bei Bedarf an weitere Beratungsstellen oder Dienste aus dem Netzwerk Frühe Hilfen. Das Angebot gilt emslandweit. 

 

Für nähere Informationen können Sie sich an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) e.V. Lingen wenden:

 

Tel.: 0591 800 62 - 0

E-Mail: fruehehilfen@skf-lingen.de

Homepage: www.skf-lingen.de

 

Weiterbildung Fachkraft Frühe Hilfen

Im Landkreis Emsland wird eine zertifizierte Weiterbildung für Hebammen sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegende angeboten. Die berufsbegleitende Weiterbildung entspricht den bundesweit vereinbarten Qualitätsstandards zur Qualifizierung von Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegende im Rahmen der Bundesstiftung Frühe Hilfen und den Kompetenzprofilen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen. 

 

Interessierte können sich bei Marion Möller vom Landkreis Emsland (Tel.: 05931 44 - 1482, marion.moeller@emsland.de) oder bei der Seminarleitung Stephanie Lüßling vom SkF e.V. Lingen (Tel.: 0591 800 62 - 102, stephanie.luessling@skf-lingen.de) melden.

 

Den aktuellen Flyer für den nächsten Weiterbildungskurs finden Sie hier.

 

Familiensprechstunde Frühe Hilfen

Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft – ein Kind verändert das Leben junger Mütter und Väter von Grund auf. Viele haben aufgrund der neuen Situation zahlreiche Fragen. Die „Familiensprechstunde Frühe Hilfen“ ist ein offenes und flexibles Angebot für werdende Eltern und Familien mit Kleinkindern. Schwangere und junge Eltern können sich unkompliziert rund um die Entwicklung, Versorgung und Pflege des Kindes oder bei Unsicherheiten und Sorgen beraten lassen. Auch eine Überleitung zu anderen Unterstützungsangeboten kann bei Bedarf hilfreich sein und über die Familiensprechstunde vermittelt werden. Die Beratung ist vertraulich und kostenfrei. Die Familiensprechstunde Frühe Hilfen findet aktuell in Werlte (mittwochs von 9-12 Uhr im Pavillon beim Rathaus), Rhede (donnerstags von 9-12 Uhr im Rathaus), Salzbergen (dienstags 9-11 Uhr im Familienzentrum) und Spelle (montags 9-11 Uhr im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof) statt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. In Sögel und Papenburg sowie in anderen Ortschaften können Familiensprechstunden auf Anfrage angeboten werden.

 

Familien und (werdende) Mütter und Väter können sich bei Bedarf an die Hebamme Frühe Hilfen, Jana Steven, unter 0151 14352862 oder jana.steven@skf-lingen.de wenden.

 

Den aktuellen Flyer mit näheren Informationen finden Sie hier.

 

Ein Interview der Ems-Vechte-Welle mit Helga Block, Fachbereichsleiterin Jugend im Landkreis Emsland, zum Thema Familiensprechstunde Frühe Hilfen finden Sie hier.