Die emsländische Schullandschaft

 

Im Landkreis Emsland existiert ein sehr breites Spektrum an allgemein- und berufsbildenden Schulen. Insgesamt 171 Einrichtungen garantieren ein umfassendes Bildungsangebot für die gut 50.000 emsländischen Schülerinnen und Schüler. Beim Angebot an Ganztagsschulen ist der Landkreis Emsland niedersachsenweit in der Spitzengruppe vertreten.

 

Der Landkreis Emsland ist Träger für 22 kreiseigene Schulen:

 

  • 8 Gymnasien
  • 7 Förderschulen
  • 6 Berufsbildende Schulen und
  • eine Integrierte Gesamtschule (IGS).

 

und somit mit seinen Fachbereichen Bildung und Gebäudemanagement für die bauliche Ausstattung der Schulen, die Gebäudebewirtschaftung und die Beschaffung der Sachausstattung verantwortlich. Neben der Förderung von Schulbaumaßnahmen der Städte und Gemeinden aus der Kreisschulbaukasse werden auch rechtliche Aufgaben des Trägers der Schülerbeförderung wahrgenommen. Besondere Bedeutung haben die Aufgaben für die emsländische Ausbildungsplatzinitiative (jährlich Befragungen zur Ausbildungsplatzsituation, Berufsinformationsbörsen, Förderung der Ausbildungsfähigkeit).

 

Die nachfolgenden Links informieren Sie über die Rahmenbedingungen der emsländischen Schullandschaft:

 


 

Beteiligung des Landkreises Emsland an den sonstigen Kosten der Schulen nach § 118 NSchG

 

Der Landkreis Emsland ist gesetzlich verpflichtet, sich an den sonstigen Kosten der Schulen der kreisangehörigen Kommunen zu beteiligen. Um überprüfen zu können, ob der zurzeit geleistete Beitrag des Landkreises angemessen ist, müssen die zuweisungsfähigen sonstigen Kosten der Schulen in kommunaler Trägerschaft festgestellt werden.

 

Von den kreisangehörigen Kommunen sind die sonstigen Kosten aller von ihnen getragenen Schulen im Sekundarbereich I mitzuteilen. Den Erhebungsbogen für die Kostenermittlung finden Sie hier.

 

Zum Erhebungsbogen ...