Das Kreisarchiv Emsland

 

Aufgabe

Das Kreisarchiv ist das Langzeitgedächtnis der Kreisverwaltung. Es hat die Aufgabe, Dokumente zur Geschichte des Landkreises Emsland und seiner Region zu sichern, zu übernehmen, zu verwahren, zu erschließen, zu erforschen, zu veröffentlichen oder sonst nutzbar zu machen. Es trägt so zur Wahrung der Rechte des Landkreises Emsland bei, dient der Verwaltung bei der Erledigung ihrer Aufgaben und bietet den Bürgern breit gefächert Informationsmaterial zur Geschichte des Emslandes. Dies alles geschieht auf der Grundlage des Niedersächsischen Archivgesetzes vom 25. Mai 1993.

 

Zur Geschichte des Kreisarchivs ist im Band 62 des Jahrbuchs des Emsländischen Heimatbundes ein Beitrag erschienen, den Sie hier lesen können.

 

Recherche

Die Bestände des Kreisarchivs sind elektronisch erschlossen. Sie können frei im Archivportal der niedersächsischen Archive unter www.arcinsys.niedersachsen.de eingesehen werden, soweit nicht Schutzfristen oder andere Bestimmungen dem entgegenstehen. Hier finden Sie auch weiterführende Informationen zum Archivgut und zu seiner Benutzung.

 

Benutzung

Der Lesesaal ist zur persönlichen Benutzung des Archivguts zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag–Donnerstag 08:30–12:30 Uhr. Benutzungen außerhalb dieser Zeiten können vereinbart werden. Die Benutzungsordnung des Kreisarchivs finden Sie hier.

 

Die Benutzung des Kreisarchivs für wissenschaftliche oder heimatkundliche Zwecke ist kostenlos. Welche Kosten in anderen Fällen und für Sachleistungen anfallen, entnehmen Sie bitte der Kostensatzung des Kreisarchivs

 


 

 

Haben Sie Fragen wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiter des Kreisarchivs

 

 

oder mit einer schriftlichen Anfrage an Kreisarchiv Emsland, Herzog-Arenberg-Str. 9, 49716 Meppen.