Kommunale Sprachförderkoordination

Sprache ist der Schlüssel zu Integration und Bildung – dieser Philosophie fühlt sich der Landkreis Emsland seit jeher verpflichtet.

 

Zum 01.09.2017 wurde die Kommunale Sprachförderkoordinierung (SFK) beim Landkreis Emsland eingerichtet und der Fachstelle Integration zugeordnet. Diese Projektstelle wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) gefördert.

 

Die SFK ist zuständig für migrierte Personen mit Sprachförderbedarf im Landkreis Emsland - unabhängig von Rechtskreiszugehörigkeit, Aufenthaltsstatus und Herkunftsland. Sie ist im stetigen Austausch mit Netzwerkpartnern innerhalb und außerhalb des Landkreises und steht als Ansprechpartnerin bei Fragen zum Thema Sprachkurse zur Verfügung. Sie führt die Akteure der Sprachförderung zusammen. Sie fördert die Vernetzung und Kooperation mit dem Ziel Transparenz herzustellen und nahtlose Förderketten zu etablieren.

 

Transparenz

Ein vorrangiges Ziel ist es, Transparenz in die emsländische Sprachförderlandschaft zu bringen. Zu diesem Zweck wurde erstmals eine monatliche Kursübersicht für das Emsland entwickelt. Die Träger im Emsland werden nach ihren laufenden und geplanten Kursen befragt und diese Angaben zusammengeführt. In einer monatlichen Infomail wird die Übersicht zusammen mit weiteren aktuellen Informationen zur Sprachförderung im Landkreis an die Interessenten verschickt.

 

 

Ergänzend gibt es eine Übersicht der Kursarten mit den dazugehörigen Steckbriefen zu jedem einzelnen Kurs. Da sich die Ausschreibungen und Angebote stetig ändern, wird die Kursartübersicht regelmäßig angepasst und ebenso über einen Verteiler an die Multiplikatoren per Mail geschickt oder auf Anfrage an Interessierte ausgegeben.

 

 

Der offene Verteiler wird kontinuierlich erweitert. Sollten Sie Interesse haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf und lassen Sie sich eintragen.

 

Bedarfsermittlung, Nachsteuerung und Koordinierung

Durch die Erfassung der Angebote im Abgleich mit den geäußerten Bedarfen werden unversorgte Bedarfe deutlich. Bei gezielten Sprachförderbedarfsabfragen der SFK, z. B. zielgruppenbezogen bei Arbeitgebern oder ortsbezogen in Sögel, wurde deutlich, dass einige Personengruppen nur schwer einen Zugang zu Sprachförderung erhalten. Die Sprachförderkoordinatorin steuert an dieser Stelle u.a. mit zusätzlichen Kursen nach und vermittelt zwischen Adressaten und Anbietern, um eine weitreichende Versorgung zu gewährleisten. Die SFK steht im engen Austausch mit internen und externen Netzwerkpartnern.

 

Sprachförderbedarfsabfrage

Auf Initiative der BBS Lingen, Technik und Gestaltung, entstand in Zusammenarbeit mit der Sprachförderkoordinatorin und der Volkshochschule Meppen ein lösungsorientierte Modell zur Bedarfsabfrage von Sprachkenntnissen junger Migrantinnen und Migranten. Dieses Modell wurde von der Sprachförderkoordinatorin auf alle sechs kreiseigenen emsländischen berufsbildenden Schulen in Meppen, Lingen und Papenburg ausgeweitet. Ziel ist es, jedem Schüler und jeder Schülerin der BBSen ein schulergänzendes Sprachförderangebot zu machen, das nachmittags im Anschluss an den regulären Unterricht in den Räumlichkeiten der Schulen stattfindet. Die Schüler werden nach Einstufungstests in Lerngruppen eingeteilt und können das freiwillige Angebot einer Nachmittagsförderung kostenfrei in Anspruch nehmen.
Der Landkreis Emsland fördert die Schülerinnen und Schüler der BBSen dabei, ihre angestrebten Bildungsabschüsse zu erreichen. Nahtlose Bildungsketten werden unterstützt sowie Schul- und Ausbildungsabbrüche vermieden. Weitere Informationen finden Sie hier. 

 

Sprachförderung aus Kreismitteln

Der Landkreis fördert seit 2015 Sprachfördermaßnahmen aus Kreismitteln. Da deutlich wurde, dass nicht alle Bedarfe über die existierenden Angebote versorgt werden können, ermöglichte der Landkreis die kommunale Finanzierung zur Unterstützung der Integration der Migrantinnen und Migranten. Trotz angepasster nachgesteuerter Kurse durch das BAMF und das MWK ist diese zusätzliche Förderung des Landkreises für einen kreisweiten Zugang zu Sprachförderung weiterhin erforderlich. Zuständig für die Landkreiskurse ist die SFK.

 

Wenn Sie Fragen haben, Information benötigen oder Bedarfe weitergeben wollen, wenden Sie sich gerne an:

 

Kommunale Sprachförderkoordinatorin für den Landkreis Emsland
Frau Warnecke
Telefon: 05931 - 44 2609
E-Mail: Cecile.Warnecke@Emsland.de

 

Gefördert durch: