Betreuungsstelle beim Landkreis Emsland

 

Der Landkreis Emsland sucht Berufsbetreuer

 

Derzeit leben im Landkreis Emsland ca. 5.000 kranke, alte oder behinderte Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind und von rechtlichen Betreuerinnen und Betreuern unterstützt werden.

 

Die Betreuungsstelle des Landkreises Emsland sucht weitere Berufsbetreuer, die auf Wunsch der oder des Betroffenen oder von Amts wegen eingesetzt werden. Die Betreuungsbehörde beim Landkreis Emsland wird im Betreuungsverfahren vom Gericht regelmäßig um den Vorschlag einer geeigneten Betreuungsperson gebeten. Sie ist auch verantwortlich für ein ausreichendes Angebot an geeigneten, qualifizierten Berufsbetreuern.

 

Bei der Betreuerauswahl spielt der Wunsch des oder der Betroffenen eine zentrale Rolle. Um den Wünschen der Betroffenen auch zukünftig gerecht werden zu können, sucht die Betreuungsbehörde des Landkreises Emsland engagierte Personen mit einem abgeschlossenen Studium insbesondere im Bereich Sozialarbeit/-pädagogik, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Pflege.

 

Personen, die sich eine selbständige Tätigkeit als Berufsbetreuer/-in vorstellen können, können sich mit Fragen zum genauen Anforderungsprofil, zu den Aufgaben und zum Bewerbungsverfahren unter der Telefonnummer 05931 44-1408 an die Betreuungsstelle wenden.

 

Bei der rechtlichen Betreuung handelt es sich um die gesetzliche Vertretung von hilfsbedürftigen Erwachsenen, die aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten vorübergehend beziehungsweise dauerhaft nicht selbst regeln können. Die Betreuungen werden durch die Betreuungsgerichte bei den Amtsgerichten eingerichtet. Diese legen auch die Aufgabenkreise fest, in denen die Betreuerin oder der Betreuer die rechtliche Vertretung für die hilfsbedürftige Person übernimmt.

 

Die rechtliche Betreuung wurde durch das am 1. Januar 1992 in Kraft getretene Betreuungsgesetz geschaffen. Sie ist im Wesentlichen in den §§ 1896 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt.

 

 

Was sind die Anforderungen an eine/n Berufsbetreuer/in?

 

Fachlich

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Sozialarbeit/-pädagogik, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Pflege
  • Berufserfahrung

 

Persönlich

  • Die Fähigkeit und Bereitschaft, andere Lebensanschauungen zuzulassen und eigene Vorstellungen und Ansichten zurückzustellen,
  • eine selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise,
  • hohe Frustrationstoleranz,
  • Fähigkeit zur Empathie, Durchsetzungsvermögen, Rollenklarheit,
  • die Fähigkeit, auch in Krisen- und Konfliktsituationen zielgerichtet zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen,
  • Bereitschaft zur Übernahme mehrjähriger Betreuungen,
  • Absichtserklärung zur Fort- und Weiterbildung,
  • Bereitschaft, mit anderen Diensten zu kooperieren,
  • Lebenserfahrung.

 

Formal

  • Büroausstattung: Telefon, Anrufbeantworter, Telefax, Handy, Computer mit E-Mail-Adresse,
  • Absichtserklärung zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung,
  • Vertretungsregelung in Zeiten der Abwesenheit wie Urlaub, Krankheit, Fortbildung.

 

Was bietet die Tätigkeit als Berufsbetreuer/in?

Freiberufliche Tätigkeit – Vollzeit oder Teilzeit (mindestens halbe Stelle wünschenswert),eigenständige Arbeitseinteilungregelmäßiger Austausch mit anderen im Landkreis Emsland tätigen Berufsbetreuern/Berufsbetreuerinnen,pauschale Vergütung (nach dem Vormünder- und Betreuungsvergütungsgesetz).

 

Bewerbung

  • Schriftliche Interessensbekundung
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse/Ausbildungsnachweise
  • Nachweise über Fort- und Weiterbildung
  • ein aktuelles Führungszeugnis und die Auskunft aus dem aktuellen Schuldnerverzeichnis sind vorzulegen

 

Kontakt

Landkreis Emsland

Betreuungsstelle

Ordeniederung 1

49716 Meppen

 

Ansprechpartnerin:

Frau Upadek

Tel-Nr.: 05931 44-1408

E-Mail: betreuungsstelle@emsland.de