Bundesfreiwilligendienst (BFD)

 

Du interessierst dich für die Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes beim Landkreis Emsland?

  • Der Landkreis Emsland bietet als anerkannte Einsatzstelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes die Möglichkeit, im Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes einen zwölfmonatigen Freiwilligendienst zu absolvieren. Beginn des Freiwilligendienstes ist der 01. August eines Jahres.
    Als Kultureinrichtung ist das Ausstellungszentrum ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens im Emsland und hält mit wechselnden Sonderausstellungen ein attraktives Freizeitangebot sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für Feriengäste der Region vor.
    In der Dauerausstellung wird regionale Geschichte präsentiert. Attraktive Sonderausstellungen zur Kulturgeschichte ergänzen das Angebot und vertiefen einzelne Themenbereiche, die in der Dauerausstellung nicht oder nur am Rande behandelt werden. Mit seinem museumspädagogischen Angebot insbesondere für Schulen und Familien mit Kindern hat sich das Ausstellungszentrum zudem als Kulturbildungseinrichtung und außerschulischer Lernstandort etabliert.

 


 

 

  • Der Landkreis Emsland bietet als anerkannte Einsatzstelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes die Möglichkeit, in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Emslandes einen zwölfmonatigen Freiwilligendienst zu absolvieren. Beginn des Freiwilligendienstes ist der 01. August eines Jahres.
    Der Landkres Emsland betreibt aufgrund der Vorgaben des Niedersächsichen Brandschutzgesetzes eine Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) in Sögel und eine Dependance in Lingen. Die FTZ ist vorrangig eine technische "Service-Einrichtung" für die 54 freiwilligen Feuerwehren der 19 kreisangehörigen Gemeinden. Am Standort Sögel sind drei Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen beschäftigt. Zu den Aufgaben der FTZ gehören die Pflege, Prüfung und Reparatur von Feuerwehrgeräten, -pumpen und -materialien in speziellen Werkstätten, wie Atemschutzwerkstatt, Schlauchpflege und Pumpenprüfstand. Daneben ist die FTZ auch Ausbildungsstätte für die Ausbildungslehrgänge der Feuerwehren auf Kreisebene. Es werden u. a. Truppmann I, Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker und Maschinisten Lehrgänge durchgeführt. Auch befindet sich in der FTZ eine Atemschutzübungsstrecke, die alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren einmal im Jahr absolvieren müssen. Zudem nutzt die Kreisjugendfeuerwehr verschiedene Räume der FTZ.

 

 


 

Folgende Bewerbungsunterlagen werden benötigt

 

  • individuelles Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • sonstige Nachweise z. B. über ehrenamtliche Tätigkeiten

 

Landkreis Emsland

Fachbereich Personal

Ordeniederung 1

49716 Meppen

 

Weitere Informationen erhältst du bei Herrn Thole (Telefon: 05931/44-2343) und hier .