Zahlreiche Aktionen zum Frauentag

Kreisweiten Veranstaltungskalender veröffentlicht 


Meppen. Im März 1911 fanden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark und den USA erste große Demonstrationen für die Rechte der Frauen statt. Damit war der Internationale Frauentag geboren, der seither weltweit am 8. März mit Aktionen und Kundgebungen begangen wird. Den Internationalen Frauentag nimmt die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Emsland, Marlies Kohne, zum Anlass, um auf Veranstaltungen im Landkreis hinzuweisen, die rund um den Gedenktag stattfinden und von den Gleichstellungsbeauftragten in den Kommunen vor Ort zum Teil gemeinsam mit weiteren Partnern organisiert wurden. Alle Angebote sind übersichtlich in einem Veranstaltungskalender zusammengefasst, der kostenlos bei allen Gemeinden und beim Landkreis Emsland erhältlich ist.

Die Gemeinde Emsbüren lädt am 9. März zu einer Fahrt in die niederländische Partnergemeinde Losser ein. Abfahrt vom Parkplatz der Volksbank Emsbüren ist um 18.30 Uhr. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 05903/9305117 entgegen genommen. Die Teilnahme kostet 10 Euro.

In der Samtgemeinde Freren sind „Schmidt´s Katzen“ zu Gast. Das Improvisationstheater um vier Damen aus Hildesheim kommt ohne Textbuch, Souffleuse und Kostüme aus. Das Thema der „Internationale Frauentag“ wird spontan aus der Situation heraus und nach Vorgaben aus dem Publikum umgesetzt. Es gibt außerdem ein Salatbüfett organisiert von der kfd Suttrup-Lohe/Thuine. Eigenes Geschirr ist mitzubringen. Die Veranstaltung findet am 8. März ab 19.30 Uhr in der Alten Molkerei, Bahnhofstraße 79, in Freren statt. Der Eintritt beträgt 13 Euro.

Am 6. März ab 8.30 Uhr wird in der St. Nikolaus-Kirche in Groß Hesepe ein Gottesdienst mit anschließendem Frühstück im Pfarrheim veranstaltet. Auch ausländische Mitbürgerinnen sind eingeladen, mitzufeiern.

Die Stadt Haren wartet mit mehreren Veranstaltungen auf: Am 10. März, 10 Uhr, trägt Maike Carls beim Frauenfrühstück unter dem Titel „Das ewig schlechte Gewissen der Frauen“ im Saal Hagen, Wesuweer Straße 40, vor. Karten kosten 14 Euro und sind bei der Touristikinformation, Neuer Markt 3, in Haren sowie unter der Telefonnummer 05932/71313 erhältlich. Zum Internationalen Frauentreff sind Frauen aus Haren, Lathen und Sögel am 13. März, 15 Uhr, ins Heimathaus Sögel eingeladen. Anmeldungen nimmt Annegret Schepers, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haren, (05932/8288, schepersa@haren.de) entgegen. In Zusammenarbeit von Schepers und dem Freundeskreis Frauengruppe Haren findet im Haus der Begegnung, Papenwiese 2, in Haren außerdem die Veranstaltung „Alter und Sucht – Auswirkungen des demografischen Wandels“ statt. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haselünne, Anne-Rose Lübken, und die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Herzlake, Maria Schwenker, verteilen am 8. März als Anerkennung für den freiwilligen Einsatz Blumen an ehrenamtlich engagierte Frauen. Auch die Gemeinde Salzbergen veranstaltet am 8. März eine Blumenaktion, bei der die dortige Gleichstellungsbeauftragte Christel Kleppe zusammen mit Ratsfrauen und Verwaltungsangehörigen Blumen an Mitarbeiterinnen der Tagesstätten und Grundschulen verteilt.

Zu einem Frauenfrühstück mit Lesung lädt die Samtgemeinde Lathen am 9. März, 9.30 Uhr, ins Haus des Gastes, Große Straße 3, in Lathen ein. Autorin Else Wiegard trägt unter dem Titel „Heute sterbe ich, heute lebe ich“ vor. Karten kosten 6 Euro und sind im Vorverkauf unter den Telefonnummern 05933/1216, 05933/4427 und 05933/6647 erhältlich.

In der Samtgemeinde Lengerich unterhält das Duo „Damenwahl“ am 10. März, 15 Uhr, mit einem musikalischen Kabarett. Der Eintritt für die Veranstaltung in der Aula des Gymnasiums Leoninum Handrup, Hestruper Straße 1, in Handrup kostet 5 Euro für Schülerinnen und 10 Euro für Erwachsene. Kartenvorbestellungen sind unter den Telefonnummern 05904/932810 und 05904/963461 möglich.

Die Stadt Lingen informiert am 4. März, 19 Uhr, über „Das neue Unterhaltsrecht und die Auswirkungen für Frauen“. Unter dem Motto „Wie aus Wünschen Ziele werden!“ bietet Referentin Anja Rosemeyer einen Kursus an, der am 8. März, 19 bis 21 Uhr, und am 9. März, 14 bis 18 Uhr, in der Volkshochschule, Am Pulverturm 3, in Lingen stattfindet. Am 16. und 17. März, 9 bis 13 Uhr, wird zudem ein Frauencomputerkursus für Einsteigerinnen ab 50 Jahren angeboten. Veranstaltungsort ist das Bildungszentrum für Informationstechnologien, An der Kokenmühle 7, in Lingen. Nähere Auskünfte zu den drei Veranstaltungen sind bei der Volkshochschule Lingen unter der Telefonnummer 0591/912020 erhältlich. Auch Anmeldungen werden dort entgegen genommen.

Des Weiteren findet in Lingen ein Internationales Frauenfrühstück mit kulinarischen Köstlichkeiten und Rahmenprogramm statt. Am 10. März, 10 Uhr, empfängt Angelika Roelofs, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lingen, dazu interessierte Frauen im Saal an der Wilhelmshöhe 14 in Lingen. Kartenvorbestellungen sind unter den Rufnummern 0591/9144390, 0591/9144391 und 0591/9144144 möglich. Das Centralkino Lingen an der Marienstraße 8 zeigt anlässlich des Frauentages den Film „Kaltes Land“. Am 12. März, 20 Uhr, erzählt der Beitrag die Geschichte einer Frau, die wegen sexueller Belästigung gerichtlich gegen einen übermächtigen Industriekonzern vorgeht.

In der Stadt Meppen stehen aus Anlass des Frauentages ebenfalls zahlreiche Aktionen an: Am 8. März findet eine Blumenaktion des Meppener Frauenforums statt. Am 9. März, 14.30 Uhr, wird im Probsteigemeindehaus St. Vitus, Kuhstraße 44, in Meppen ein Internationales Frauentreffen zum Thema „Hochzeitsrituale in verschiedenen Kulturen“ veranstaltet. Der Eintritt ist frei. Zu einer Fahrt in die Synagoge in Osnabrück starten Teilnehmerinnen am 23. April, 9 Uhr, vom Busbahnhof am Hallenbad in Meppen. Die Kosten für die Veranstaltung, die den Titel „Frauen im jüdischen Glauben und im konservativen jüdischen Gemeindeleben“ trägt, betragen 10 Euro. Nähere Informationen unter der Rufnummer 05931/153156.

„Wir meinen´s doch nur gut!“ heißt es am 25. April, 19.30 Uhr, im Theater im Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9, in Papenburg, wenn das Musiktheater „Die Mütter“ ein Feuerwerk an Gags, Slapstick, Hip-Hop und Schnulzen zündet und so Einblicke in die Welt der Frauen gewährt. Karten kosten 15 Euro und sind beim Kulturkreis Papenburg, Hauptkanal re. 73, in Papenburg sowie unter der Telefonnummer 04961/82307 erhältlich. Bereits am 8. März verteilt Regina Gerdes, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Papenburg, in einer Blumenaktion zum Frauentag lila Tulpen an Passanten rund um das Rathaus der Stadt.

Frauen aller Konfessionen laden am 1. März zum Weltgebetstag ein. Auch die Gemeinde Rhede-Brual feiert abwechselnd mit der ostfriesischen Gemeinde Stapelmoor den Weltgebetstag, der 2013 unter dem Motto „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“ aus Frankreich kommt. In diesem Jahr richtet die Kirchengemeinde Stapelmoor die Veranstaltung am 1. März, 19 Uhr, aus.

In der Samtgemeinde Sögel kommen Teilnehmerinnen am 13. März, 15 Uhr, zu einem Internationalen Frauentreff zusammen. Es sollen Eindrücke vom Interkulturellen Frauensporttag 2012 in Sögel gezeigt sowie über das Gesundheitsprojekt „MiMi – Mit Migranten für Migranten“ des Landkreises Emsland informiert werden. Die Veranstaltung findet im Heimathaus Sögel, Bei dem Fehn 1, statt.

„K“ wie Kinder, Küche, Kirche. Dieser „Dreisatz“ charakterisierte Jahrhunderte lang das Leben von Frauen – heute haben sich die Zeiten geändert. Die „Ks“ der Zukunft heißen Kontakte, Kommunikation, Kompetenz, Karriere. Über die „Kommunikativen Kompetenzen“ informiert Referentin Anja Rosemeyer am 7. März, 20 Uhr, im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof, Pastor-Batsche-Weg 1, in Spelle. Zudem wird die Ausstellung „Arbeitsplatz sucht Frau!“, ein Projekt zur Erhöhung der Frauenerwerbsquote im Landkreis Emsland, während der Veranstaltung präsentiert. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Anmeldungen werden unter der Rufnummer 0175/4102807 entgegen genommen.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Frauentages im Landkreis Emsland sowie die Programmübersicht sind bei allen Gleichstellungsbeauftragten in den Kommunen und bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Emsland erhältlich.
 
Der Veranstaltungskalender steht auch unter http://www.emsland.de/pdf_files/aktuell/internationaler_frauentag_2013.pdf target="_blank"


Bild:
Die Gleichstellungsbeauftragten der 19 Kommunen im Landkreis Emsland sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Emsland, Marlies Kohne, (r.) werben für den Internationalen Frauentag am 8. März. (Foto: Landkreis Emsland) 
 
 <- Zurück zu: Pressemitteilungen