Flüchtlinge im Emsland

Rund 37.000 Flüchtlinge nach dem Krieg in den Altkreisen Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen, ca. 500 vietnamesische „Boatpeople“ Anfang der achtziger Jahre und mehr als 22.000 Aussiedler Ende der achtziger bis Mitte der neunziger Jahre im Kreisgebiet – der Blick in die Vergangenheit belegt, dass der Landkreis Emsland nicht nur vielfältige Erfahrungen in Sachen Integration aufweisen kann, sondern auch stark von ihr profitiert hat. Aktuell stellt ein Zustrom von Asylbewerbern ganz Deutschland vor große Herausforderungen. Auch im Landkreis Emsland müssen in sehr kurzer Zeit sehr viele Menschen nicht nur untergebracht und versorgt, sondern auch bestmöglich integriert werden.

Obwohl sich die Rahmenbedingungen und Zahlen permanent ändern und das Thema Asyl eine bundesweite Problematik darstellt, die ohnehin sämtliche Medien beherrscht, wollen wir auf den folgenden Seiten einige der zentralen Aspekte für den Landkreis Emsland benennen: